FANDOM


Witch Hunt ist eine 2016 erschiene komplexe Variante von Werwolf, das die Toten miteinbezieht.

Empfehlung

Für 7-22 Spieler, die Autoren empfehlen 12-14 als Optimum. Das Spiel ist deutlich komplexer als Werwolf. Daher sollten alle in der Gruppe Lust auf viele Rollen und komplexe Interaktionen haben. Alle sollten zumindest einmal Werwolf gespielt haben.

Aus Erfahrung: Häufig sterben oder überleben am nächsten Tag und es gibt meistens ein halbes Dutzend Erklärungen dafür, neue Spieler schreckt das ab!

Übersicht Bearbeiten

Witch Hunt ist komplexer als Werwolf. Statt Wölfe gibt es Hexen (Witches). Die meisten Hexen haben besondere Fähigkeiten und die meisten Dorfbewohner haben besondere Fähigkeiten. Die Toten nehmen weiterhin am Spiel teil in Form von Engel und Dämonen. Sie nehmen in der Nacht maßgeblich am Spiel teil.

Es gibt eine fast obligatorische App, da die Rollen wirklich sehr komplex interagieren.

Unterschiede zu Werwolf

Alle Spieler haben eine Sonderrolle, unabhängig davon hat jeder Spieler eine Gesinnung (ist guter Bürger oder böse Hexe)

Es gibt ein festes Diskussions-Limit von 5-8 Minuten.

Die guten Toten nehmen als Engel und die bösen als Dämon teil, immer noch am Spiel teil.

Die Engel können einen Spieler schützen, die Dämonen können die Indentität zweier Spieler für die Seherin ins Gegenteil verkehren.

Die Toten decken ihre Rolle oder Identität nicht auf.

Die Hexen, der Jäger und D.O.B müssen nicht töten

Das Spiel beginnt mit einer Nacht-Phase, in der aber die Hexen nicht töten (Prolog genannt).

Die letzte überlebende Hexe dreht ab und darf zweimal pro Nacht töten.

Die verschiedene Aktionen können Spieler mehrere Leben haben.

Wenn es ein Unternschieden bei der Abstimmung gibt, darf ein Richter (Rolle) entscheiden, seine Entscheidung negiert aber alle Leben.

Wenn jermand getötet wird, aber überlebt (aufgrund mehrerer Leben) dann wird verkündet, dass man Spielerin XY töten wollte, aber diese überlebte.

Vor- und Nachteile Bearbeiten

Vorteile:

Die Toten werden integriert

Das Spiel ist für erfahrene Werwolf eine tolle Herausforderung.

Nachteile:

Die vielfachen Interaktionen sind schwer zu druchdringen.

DIe App scheint buggy zu sein, dennoch ist sie bei 10+ Spielern obligat.

Die Toten bleiben dennoch tot. Ihre Rolle ist sehr gering.

Der Spielleiter muss sehr viel aufpassen.

Die Rollennamen sind idiotisch verschoben (Der Jäger in diesem Spiel hat eine andere Rolle als der klassische Werwolf)

Links Bearbeiten

Link zu den Spielregeln