FANDOM


Die Seherin ist eine klassische und die bekannteste Rolle des Werwolfs. Im Mafia ist sie als Dektetiv bekannt. Sie ist eine Informationen gewinnende Rolle.


Funktion Bearbeiten

Die Seheren erwacht während der Nacht und bekommt die Identität eines Spielers ihrer Wahl angezeigt.

Varianten Bearbeiten

  1. Wedding-Style: Auch bekannt aus dem Lui-Meme Spiel: In dieser Variante, wird der gesehene Spieler vom Spielleiter angestupst und er muss mit geschlossenen Augen seine Rollenkarte herumzeigen. Auf diese Weise weiß die Seherin die exakte Rolle und der Gesehene weiß, dass er gesehen wurde.
  2. Moabit-Style: Auch Aurenseherin genannt. Die Seherin bekommt die Gesinnung der gezeigte Person gezeigt (gut oder böse). Die Seherin weiß weder die exakte Rolle noch weiß der Gesehene, dass er gesehen wurde.
  3. Wilmersdorf-Style: Der Spielleiter stupst den von der Seherin auserwählten Spieler an und er zeigt mit der Hand an, ob er gut oder böse ist. Der Wilmersdorf-Style ist ein Kompromiss und eignet sich für Spielleiter, die nicht viel Erfahrung haben.

Anforderung an den Spielleiter Bearbeiten

Der Spielleiter sollte nicht dauernd in die Richtung der Seherin sprechen, da er so den Wölfen verrät, wo sich die Seherin befinden könnte.

Der Spielleiter sollte die Seherin weiter nachts aufrufen, auch wenn sie tot ist, da das Faken einer Seherin zu den wichtigsten Mitteln der Wölfe gehört.

Spielzüge Bearbeiten

Die Seherin als Werwolf zu faken, ist eine einfache aber wirkungsvolle Strategie.

Kennt die Seherin den Jäger, können sie einen Rollentausch faken. Die Wölfe fressen den vermeintlichen Jäger.